Interreligiöser Dialog

Die Religion nimmt Anfang des 21. Jahrhunderts in der öffentlichen Wahrnehmung einen wichtigen Raum ein. Ihr wird in gesellschaftlich relevanten Bereichen von Identität und Integration ein gewisse Bedeutung zuerkannt.
In der zunehmend pluralistisch geprägten Luxemburger Situation ist der interreligiöse Dialog und die interreligiöse Zusammenarbeit notwendig, um mögliche religiöse Konflikte zu vermeiden. 
Unterschiedliche spirituelle und religiöse Traditionen begründen Werte, die ein Leben in Würde für alle Menschen gewährleisten können. Um diese Traditionen besser zu kennen, ist der Dialog zwischen den Religionen unerlässlich.
Es geht darum, sich ein neues Verständnis von Partikularität und Pluralismus zu erarbeiten; die Menschen müssen lernen, ihren Glauben und ihre religiösen Traditionen authentisch zu leben und dabei einander zu achten und anzunehmen.

Interreligiöser Dialog ist ein wichtiges Anliegen der Charta Oecumenica und damit auch der Evangelischen Kirche von Luxemburg.

   kind m kerze
   
  

Aktuell - Workshop Weltreligionen

 WINDMUEHLENDORF  

"Fit für Vielfalt"


Interkulturelle und interreligiöse Fortbildungsverstanstaltung 2013 über vier Weltreligionen.


Vier Wochenenden, an denen Sie das Christentum, das Judentum, den Islam und den Buddhismus kennen lernen können


Ausführliche Informationen:

www.erwuessebildung.lu


Kontakt: ingo.hanke@ewb.lu


Anmeldeschluss: 27. 11. 2012

Zeitraum: 18.01. - 29.9. (4 WOE)

Kosten: 160 € - 80 € erm.