Gemeinschaft Evagnelischer Kirchen in Europa (GEKE)

Die Evangelische Kirche von Luxemburg ist Mitglied in der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE). Die GEKE wird aus den evangelischen Kirchen gebildet, welche die Konkordie reformatorischer Kirchen in Europa (Leuenberger Konkordie) unterzeichnet haben. Mit der Leuenberger Konkordie (Übereinkunft) von 1973 wurde die mehr als 450-jährige Epoche der Kirchenspaltung zwischen lutherischen und reformierten Kirchen beendet. In dieser Übereinkunft formulieren die unterzeichnenden lutherischen und reformatorischen Kirchen ihr gemeinsames Verständnis des Evangeliums und der Sakramente. Auf der Grundlage dieser Einigung gewähren die Unterzeichnerkirchen einander Kanzel- und Abendmahlsgemeinschaft. Somit darf eine Pfarrerin oder ein Pfarrer einer Mitgliedskirche in jeder anderen Mitgliedskirche öffentlich predigen und eine Abendmahlsfeier leiten. Die Mitgliedskirchen verpflichten sich ferner zu gemeinsamem Zeugnis und Dienst auf lokaler, regionaler und europäischer Ebene sowie zur theologischen Weiterarbeit.
Die GEKE äußert sich auch zu aktuellen Fragen der Gestaltung des zusammenwachsenden Europas und bemüht sich um einen selbstkritischen Umgang mit der Vergangenheit. Sie fördert im missionarischen, diakonischen und sozialen Bereich Initiativen und Verbindungen auf lokaler, regionaler und gesamteuropäischer Ebene. Sie ist durch eine eigene Website im Internet präsent und baut ein Kommunikationsnetzwerk zwischen den Kirchen auf.
           pfingstrose