Interkultureller Dialog

Kultur, Sprache, Nationalität, Regionalität, Konfessionszugehörigkeit, Mobilität, Migration -  in der Evangelischen Kirche von Luxemburg finden sich viele Dauerthemen des interkulturellen Dialoges wieder. Und dieser Dialog findet nicht in einem Konferenzzentrum statt, sondern im Alltag, und auch in der Kirche als einem Ort, der wie kaum ein anderer Identität und Zugehörigkeitsgefühl stiften kann. Eine so bunte Zusammensetzung der Gemeinde wie bei der EKL setzt Verständigungsbereitschaft sowie interkulturelles Denken und Reflektieren voraus. Keine sich hier stellende Frage findet eine dauerhafte Antwort. Vieles muss vorläufig bleiben und bedarf einiger Toleranz und der erneuten Überprüfung. Sicherheiten für das Funktionieren eines so komplexen Miteinanders gibt es nicht. Aber solange der gute Wille nicht fehlt, lassen sich Lösungen finden, mit denen alle Leben können - zumindest auf Zeit. Es gibt jedenfalls keine Langeweile und die EKL ist ein prächtiges Lernfeld zum Einüben von Toleranz und Gelassenheit. Und nicht zuletzt wird von der Kirche ein wichtiger Beitrag zur Integration und Kohäsion für die Gesellschaft Luxemburgs geleistet.

             murmeln rosa persp