Predigt und Bibel

 

Predigt und Bibel stehen im Mittelpunkt der Evangelischen Kirche.


Martin Luther, Jean Calvin und viele andere Reformatoren haben sich intensiv mit biblischen Texten beschäftigt und den Menschen die Begegnung mit Gottes Wort in Predigt und Lektüre wieder nahegebracht.

Es ist das große Verdienst der Reformation, dass die Bibel den Christen durch zahlreiche Übersetzungen in fast jeder Sprache dieser Welt zugänglich gemacht wird. Man darf nicht vergessen, dass der private Besitz und die eigenen Lektüre der volkssprachlichen Bibel durch Papst Innozenz den III. im Jahre 1199 in privaten Zusammenkünften ausdrücklich als Häresie verboten wurde und dieses Verbot von Papst Gregor IX 1622 erneuert wurde. Die Reformation hat dazu geführt, dass das Auslegungsmonopol der Kirche gebrochen wurde, und die Bibel bis heute von vielen Menschen in ihrer Sprache gelesen und verstanden werden kann.

Die evangelische Predigt bezieht sich in besonderer Weise auf die Bibel und versucht diese jeweils zeitgemäß und verständlich so auszulegen, dass Menschen ihren Weg mit Gott machen können und durch seine Verheißungen Trost, Zuversicht und Hoffnung gewinnen.

Wir sind neugierig, ob es künftig gelingt, möglichst viele Menschen an unserem Bibelübersetzungsprojekt „de bibel op letzeburgisch“ zu beteiligen. Seien Sie neugierig und machen Sie mit!

                                                     kirche innen von kanzel