Sterbebegleitung

Sterbebegleitung, das heißt:

- den Sterbenden das Tempo bestimmen lassen


- da sein, wenn man gebraucht wird


- ihn nicht drängen zu Entscheidungen, die für ihn vielleicht gar nicht mehr wichtig sind


- ihm nichts aufdrängen, auch nicht den Besuch des Pfarrers, auch nicht das Gebet.


- achtsam sein, wenn ganz neue Zugänge zum Glauben und  zum Gebet gesucht werden,

- wenn die Frage nach dem Sinn  des Lebens und des Sterbens,

- die Frage nach Gott gestellt wird. 

                       seniorin