Krankenhaus

Ein Krankenhausaufenthalt stellt Menschen in eine völlig neue und verunsichernde Situation hinein. Vielleicht wünschen Sie oder Ihre Angehörigen ein Gespräch. Vielleicht möchten Sie Fragen klären, die Ihnen gerade jetzt wichtig werden.

Oder Sie möchten Sorgen ansprechen, die Sie bedrängen. Vielleicht wollen Sie in einer schwierigen Situation - zum Beispiel vor einer Operation - nicht allein sein. Vielleicht möchten Sie, dass wir mit Ihnen beten...

Die Seelsorger der Evangelischen Kirche von Luxemburg bieten Ihnen - unabhängig von Ihrer Religions- und Konfessionszugehörigkeit - Begleitung und Hilfe an. Gehören Sie einer anderen Konfession oder Glaubensgemeinschaft an, stellen sie gerne den Kontakt zu dieser Gemeinde her.

Im Krankenhaus von Ettelbruck ist die Evangelische Kirche von Luxemburg regelmässig mit evangelischen  und ökumenischen Gottesdiensten (mit Videoübertragung in die Zimmer) vertreten.

                         euthanasie
   
   

Aufgaben der Krankenhausseelsorge


1. In Bezug auf Patienten und deren Angehörige:


seelsorgerliche Gespräche
die seelsorgerliche Begleitung über einen längeren Zeitraum
die Begleitung in Krisensituationen
die Sterbebegleitung
religiöse Handlungen, Gebet, Krankenabendmahl, Segnung und Salbung
Feiern von Gottesdiensten und Andachten
Gestaltung von Räumen der Besinnung und Stille
Gesprächsgruppen und Gesprächskreise

 

                          wasser spruel geom 

 

 PROTALANTIKMEER                        

2. In Bezug auf das Krankenhaus


geregelte Präsenz
Rufbereitschaft
(interne) Öffentlichkeitsarbeit
Herstellung und Pflege von Kontakt
mit der Krankenhausleitung und -verwaltung,
mit dem ärztlichen und pflegerischen Dienstag, mit dem Sozialdienst, psychologischen Dienst und anderen therapeutischen Abteilungen
Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern auf den Stationen
Seelsorgerliche Gespräche mit und spirituelle Angebote für Mitarbeitende des Krankenhauses
Mitarbeit in der Aus-, Fort- und Weiterbildung des Krankenhauspersonals
Beteiligung und Stellungnahme bei ethischen Fragestellungen

 

3. In Bezug auf die Ökumene


Zusammenarbeit mit der römisch-katholischen Krankenhausseelsorge
Absprachen bei der Begleitung einzelner Menschen
Ökumenische Gottesdienste und Veranstaltungen
Gemeinsame Besprechungen
Zusammenarbeit bei der Ausbildung ehrenamtlicher Mitarbeiter
Absprachen bei der Dienstverteilung im Krankenhaus
Gemeinsames Eintreten für Belange der Krankenhausseelsorge gegenüber der Krankenhausleitung
Zusammenarbeit mit anderen christlichen Kirchen
Dialog mit anderen Religionen

                              Tauwerk

 

 segel buntstrand                         

4. In Bezug auf Kirche und Gesellschaft


Kontakte zu anderen Kirchengemeinden
Vernetzung mit benachbarten Seelsorgefeldern zum Beispiel Hospizdienste, Altenheim- und Notfallseelsorge
Anregung zur Auseinandersetzung mit Krankheit, Leiden, Tod und Sterben
Vermittlung und Vertretung medizinethischer und gesundheitspolitischer Themen