Europaschule

Die Europaschulen I und II sind für die Evangelischen im Grossherzogtum Luxembourg von besonderer Bedeutung. Es waren die Eltern, die in den Gründungsjahren in der Europaschule durchgesetzt haben, dass evangelischer Religionsunterricht ein Lehrfach an der Europaschule wird. Seit dieser Zeit liegt die Verantwortung für den Religionsunterricht in den Händen der dafür zuständigen Religionsgemeinschaften. Im Grossherzogtum Luxemburg ist dies für die Evangelischen Kirchen und Gemeinden seit 2011 nach Brüsseler Vorbild eine Koordinationsgruppe, in der die unterschiedlichen Sprachgruppen und Gemeinden eng zusammenarbeiten, um die Qualität des Unterrichtes zu gewährleisten.

Lehrpläne, kollegialer Austausch, Materialien, Berufung von Personal, Pädagogischer Tag und Qualitätssicherung werden hier gemeinsam verantwortet und gestaltet. Damit werden bestimmte pädagogische Standards nach dem Kompetenzmodell garantiert, und zugleich ist die Koordinationsgruppe für deren Mitglieder auch ein Motor für die innerevangelische Ökumene.

                   Wir stehn auf Himmelblau